Lenker lassen Verletzten liegen

einfach vorbeigefahren!

(26.08.2020) Autofahrer lassen einen Verletzten einfach liegen und leisten keine Erste Hilfe! Szenen nach einem Verkehrsunfall in Leibnitz in der Steiermark sorgen für Fassungslosigkeit. Ein 59-jähriger Südoststeirer ist mit seinem Motorroller in einem Kreisverkehr gestürzt und schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen geblieben. Vorbeikommende Autofahrer sind aber einfach weitergefahren, ohne zu helfen. Die Polizei spricht von mindestens zehn Autos, die nicht angehalten haben. Erst ein Rettungssanitäter außer Dienst und eine couragierte Pkw-Lenkerin haben sofort Erste Hilfe geleistet und auch die Einsatzkräfte verständigt.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
"Selbst zu diesem Zeitpunkt sind zahlreiche Fahrzeuge ohne anzuhalten und in nur geringem Abstand zu dem Verletzten an der Unfallstelle vorbeigefahren. Selbst nach dem Eintreffen der Rettungskräfte zwängten sich Fahrzeuge zwischen einem Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht und den Sanitätern durch – während diese den auf der Straße liegenden Verletzten versorgten."

Die ganze Story liest du in der Steirerkrone und auf krone.at.

Mann packt Radarbox ein

zu schnell unterwegs

228.000 Infizierte in Österreich

Mitte November

Xmas: 2/3 wollen normal feiern

Das ergibt Umfrage

Corona: Wien testet Bevölkerung

von 2. bis 13. Dezember

Corona-Patient: Letztes Bild

Video-Appell von Arzt

Schuppenbrand in Wr. Neustadt

Hündin Nala schlägt Alarm

5526 Corona-Neuinfektionen

106 weitere Todesfälle

D will Skisaison-Start verzögern

EU-Skiurlaubsverbot bis 10. Jänner