Leuchtstreifen über Indien

Vermutlich chinesische Raketenstufe

(03.04.2022) Viele Menschen in Indien haben Samstagabend leuchtende Streiflichter am Himmel gesehen und vielfach auch aufgenommen. Vor allem in den Bundesstaaten Maharashtra und Madhya Pradesh seien solche Fotos und Videos in sozialen Netzwerken veröffentlicht worden, berichteten indische Medien am Sonntag. Dem Astronomen Jonathan McDowell zufolge handelte es sich höchstwahrscheinlich um die verglühende dritte Stufe einer chinesischen Rakete vom Typ Langer Marsch 3B.

Wie der Wissenschaftervom Center for Astrophysics in Harvard auf seinem Twitter-Account schrieb, war die Rakete im Februar 2021 gestartet. Berichte über einen möglichen Einschlag von Raketenresten gab es zunächst nicht.

Im Mai 2020 waren nach dem ersten Flug einer chinesischen Rakete vom Typ Langer Marsch 5B Trümmer in der westafrikanischen Elfenbeinküste niedergegangen und hatten in Dörfern mehrere Häuser beschädigt. Auch im Jahr darauf fiel wieder eine ausgebrannte Stufe einer solchen Rakete Richtung Erde und löste Sorgen vor einem Trümmerregen aus. Die Überreste stürzten letztlich in den Indischen Ozean.

In Indien sagte ein Augenzeuge der örtlichen Nachrichtenagentur ANI, dass das Phänomen am Samstag rund zwei Minuten zu sehen gewesen sei, ein weiterer beschrieb mehrere einzelne Leuchtspuren nebeneinander.

(apa/makl)

Bewegtes Zimmer mit Aussicht

Übernachtung im Wiener Riesenrad

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus