Liebe macht dick! Aber warum?

(10.07.2017) Liebe macht dick! Das hat eine Forsa-Studie jetzt ergeben: Jeder Vierte gibt zu, in einer Beziehung zugenommen zu haben. Und das betrifft sowohl Frauen als auch Männer! Doch woran liegt das? Ein deutscher Psychotherapeut sagt: In einer Beziehung nehmen wir die Essgewohnheiten unseres Partners an – und dabei gewinnt meist die ungesündere Lebensweise.

Paarpsychologin Caroline Erb:
"Am Anfang einer Beziehung isst man normalerweise eher weniger, weil man gerade frisch verliebt ist und die ganzen Emotionen eher vom Essen ablenken. Wenn man aber länger zusammen ist, und man sich schon etwas sicherer fühlt, dann genießt man das Essen dafür umso mehr! Das kann aber auch zu Problemen führen, wenn man es übertreibt. Wenn man merkt, dass sich der Partner nicht mehr so viel Mühe gibt wie zu Beginn und er sich gehen lässt, dann sind Streitereien vorprogrammiert."

"Ehe für alle"

Abstimmung Schweiz

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter