Life Ball-Plakat: Anzeige überzogen

(21.05.2014) Die FPÖ-Anzeige gegen das Life Ball-Plakat ist völlig überzogen, das sagen Sexualexperten heute. Das Foto einer Frau mit Brüsten und Penis lässt die Wogen weiter hochgehen, die Freiheitlichen sprechen sogar wörtlich von „sittlicher Gefährdung“ und „Irreleitung des Geschlechtstriebes“. Davon kann keine Rede sein, meint die Sexualpädagogin Bettina Weidinger. Die Entwicklung der Sexualität sei ein lebenslanger Prozess.

Weidinger im KRONEHIT-Interview:
"Die sexuelle Orientierung, also die Frage, in wen verliebe ich mich, ist ja etwas, das im Laufe meiner Entwicklung entsteht und sich im gesamten Leben verändern kann. Und man kann auch nicht sagen, das ist beeinflussbar von außen, etwa durch ein Plakat."

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt