Drohungen gegen Linienrichterin

nach US-Open-Aus von Djokovic

(08.09.2020) Krass, was sich da nach dem Aus von Novak Djokovic bei den US-Open abspielt! Die von dem Serben unabsichtlich abgeschossene Linienrichterin wird nun im Netz zur Hass-Zielscheibe. Seit dem Vorfall am Sonntag erhält die Frau Hassbotschaften und grausame Morddrohungen in den Social Media.

Laut der „Daily Mail“ schrieb ein User unter einem Foto im Gedenken an ihren verstorbenen Sohn: „Keine Sorge, du bist bald wieder bei ihm.“ Mittlerweile wurde ihr Instagram-Kanal sogar gelöscht.

Djokovic entschuldigt sich nach Ausraster

Tennis-Star Djokovic hat bereits auf den Vorfall reagiert und dazu aufgefordert, die Linienrichterin „zu unterstützen und liebevoll zu sein“. Der Serbe stellt klar, dass „sie überhaupt nichts falsch gemacht hat“, wie er auf Twitter schreibt.

(mh)

Update zum Schließfächer-Coup

Belohnung von 100.000 €

2748 Corona-Neuinfektionen

79 weitere Todesopfer

Biden für Frauenpower

im Kommunikationsteam

Dritte Teststraße in Wien

heute eröffnet

Vorsicht bei PS5-Kauf

Erfundene Onlineshops

Frau als Sklavin gehalten

monatelang in WIen

Cyber Monday: So ticken User

Neidhammel-Effekt

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne