Linz: Drogen-Selbstabholsystem

Dealer drohen 15 Jahre

(29.07.2020) Prozess gegen einen äußerst erfinderischen mutmaßlichen Drogendealer in Linz. Ein 52-Jähriger muss sich dort heute vor Gericht verantworten. Der Mann soll über Jahre hinweg ein Drogen-Selbstabholsystem betrieben haben. Konkret soll er in einem Keller mehrere Spinde aufgestellt und diese regelmäßig mit Cannabis befüllt haben. Treue Kunden haben Schlüssel für die Spinde bekommen, sich die Drogen abgeholt und ein Geldkuvert hinterlassen. Mehr als 90 Kilogramm Cannabiskraut soll der Mann so verkauft haben.

Claudia Tröster von der Oberösterreich Krone:
“Der Mann ist laut Staatsanwaltschaft nur teilweise geständig. Und zwar nur zu 23,5 Kilogramm Cannabiskraut. Ihm drohen bis zu 15 Jahre Haft.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Menschliche Knochen im Koffer

Skurriler Flughafen-Fund

Vorsicht, Telefonbetrüger!

Warnung vor Unfalltrick

CoV: Mensch steckt Haustier an

Antikörper bei Hund und Katze

Löwenpärchen eingeschläfert

Gemeinsam bis in den Tod

NÖ: Dementer Mann vermisst

nach Spaziergang abgängig

Mordversuch am Donaukanal

Polizei sucht nach Zeugen!

SOS im Sand

Vermisste Segler entdeckt

Geparden-Nachwuchs x 4

Cuteness overload