Linz: Mann wegen Posting vor Gericht

(07.04.2014) Ein Facebook-Posting kann mit einer Gefängnisstrafe enden. Diese Erfahrung macht ein 35-jähriger Oberösterreicher, der sich heute wegen Verhetzung vor Gericht verantworten muss.

Tatort: Die Facebook-Seite von FPÖ-Chef Heinz Christian Strache! Dort soll der Mann gegen Muslime gehetzt haben. Im dem Posting, um das es heute vor Gericht geht, fallen Begriffe wie Untermenschen. Ihm drohen bis zu zwei Jahre Haft.

Rund um die Facebook-Seite von Heinz Christian Strache hat es in der Vergangenheit immer wieder Aufregung wegen möglicherweise verhetzenden Postings gegeben. Der FPÖ-Chef hat sich davon distanziert und versichert, dass diese, wenn sie entdeckt werden, gelöscht werden.

Auto rast in Fußgängerzone

Zwei Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt