Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte

(27.09.2021) Bei der Kollision eines Reisebusses mit einem Lkw in Tiefenbach im oststeirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld sind Montagvormittag rund 30 Businsassen verletzt worden. Fünf Personen trugen offenbar schwere Verletzungen davon. Sie waren ersten Informationen der Feuerwehr zufolge aber alle außer Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich laut ersten Informationen der Polizei gegen 10.30 Uhr auf der Tiefenbacherstraße (L414) zwischen Kaindorf und Stubenberg. Der mit einer Pensionistengruppe besetzte Reisebus, der aus Niederösterreich sein dürfte, kippte nach dem Zusammenstoß zur Seite. Feuerwehreinsatzleiter Jürgen Liendl sprach gegenüber der APA zunächst von fünf Schwerverletzten, die aus dem Bus gerettet wurden. Laut Polizei wurden zwei Rettungshubschrauber angefordert.

(apa/makl)

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft