Lkw-Lenker schaut Porno

Polizei: Halt, Stopp

(05.12.2019) Zick Zack auf der Straße und Spoiler – Alkohol ist nicht der Grund gewesen. Ein LKW-Fahrer ist wohl „spitz wie Nachbars Lumpi“ gewesen und konnte es nicht mehr erwarten, seiner sexuellen Lust freien Lauf zu lassen. Die Polizei hat im deutschen Rheinland-Pfalz einen LKW-Lenker gestoppt, der über eine weite Strecke Schlangenlinien gefahren ist. Bei der Kontrolle finden die Beamten schnell die Ursache: Der Fahrer hat auf einer Bundesstraße bei Birkweiler einfach auf seinem Tablet einen Porno angesehen. Nicht der allerbeste Ort, um das in Ruhe zu tun.

Dabei soll er "ganz entzückt wie gleichermaßen auch fahrtechnisch abgelenkt gewesen sein“, so die Polizei. Das hat der Lenker auch ehrlich und beschämt zugegeben. Strafe für Pornoschauen direkt gibt es nicht, es gibt aber eine Strafe in Höhe von 150 Euro wegen der Benutzung eines elektronischen Gerätes während der Fahrt. Nächstes Mal bitte niemanden gefährden, sondern im Notfall eben auf einem Parkplatz "den Jürgen würgen".

70% werfen Lebensmittel weg

Food Waste in Österreich

1,3 Mrd Energiekostenzuschuss

Für Österreichische Unternehmen

Ukrainer müssen zahlen

Öffis ab Oktober nicht mehr gratis

Kinder immer dicker

Jeder 3. Bub übergewichtig

Baby im Koma

Gericht: Leben oder sterben?

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt