Lkw-Lenker schaut Porno

Polizei: Halt, Stopp

(05.12.2019) Zick Zack auf der Straße und Spoiler – Alkohol ist nicht der Grund gewesen. Ein LKW-Fahrer ist wohl „spitz wie Nachbars Lumpi“ gewesen und konnte es nicht mehr erwarten, seiner sexuellen Lust freien Lauf zu lassen. Die Polizei hat im deutschen Rheinland-Pfalz einen LKW-Lenker gestoppt, der über eine weite Strecke Schlangenlinien gefahren ist. Bei der Kontrolle finden die Beamten schnell die Ursache: Der Fahrer hat auf einer Bundesstraße bei Birkweiler einfach auf seinem Tablet einen Porno angesehen. Nicht der allerbeste Ort, um das in Ruhe zu tun.

Dabei soll er "ganz entzückt wie gleichermaßen auch fahrtechnisch abgelenkt gewesen sein“, so die Polizei. Das hat der Lenker auch ehrlich und beschämt zugegeben. Strafe für Pornoschauen direkt gibt es nicht, es gibt aber eine Strafe in Höhe von 150 Euro wegen der Benutzung eines elektronischen Gerätes während der Fahrt. Nächstes Mal bitte niemanden gefährden, sondern im Notfall eben auf einem Parkplatz "den Jürgen würgen".

US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

Drahtfalle mitten in Wien

Wer hat das gemacht?

Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

Zu harte Landung

Frau klagt Fluglinie

Bär klettert auf Strommast

legt Verkehr lahm

Kein Make-Up: Diskriminierung

Haben es Ungeschminkte schwer?

Gemeinsam gegen Femizide

Regierung sagt 24,6 Mio. zu

stall in flammen

Rinder waren im weg