Lkw mit 750 Ferkeln gestoppt

Schwerpunktkontrolle in Spielfeld

(16.06.2022) Bei Schwerpunktkontrollen der steirischen Polizei am Grenzübergang Spielfeld (Bezirk Leibnitz) sind am Mittwoch 118 Anzeigen erstattet worden. Laut Polizei lag der Fokus auf Tiertransporten, Verkehr und auf grenzpolizeilichen Aufgaben. Dabei wies ein aus Dänemark kommender Tiertransporter mit 750 Ferkeln an Bord gravierende Mängel auf, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

Geplant war, dass die Reisezeit des Tiertransports mit dem Zielland Serbien 29 Stunden beträgt. Laut Polizei waren die Tiere nicht ordnungsgemäß untergebracht, das Temperaturüberwachungssystem war defekt und das Trinkwasser aufgebraucht. Der Lenker, ein 30-jähriger Ungar, wurde angezeigt. Ein weiterer Lkw, beladen mit 33 Kälbern, war von Tschechien nach Ägypten unterwegs: Auch hier wurde die im gesetzlichen Rahmen festgelegte Beförderungsdauer von zwölf Stunden erheblich überschritten. Der Lenker, ein 55-jähriger Deutscher, wurde angezeigt.

ABD0041 1

Mehr als 30 Polizistinnen und Polizisten führten Kontrollen zu "grenztypischer Kriminalität" durch, außerdem galt es, technische Mängel von ausreisenden Fahrzeugen zu ahnden. Neben 118 Anzeigen nach dem Verkehrsrecht gab es 20 Kennzeichenabnahmen, eine Führerscheinabnahme wegen Alkohol am Steuer und 25 Organmandate nach dem Verkehrsrecht.

(apa/makl)

300.000 Soldaten in Bereitschaft

NATO erhöht Truppenzahl

OÖ: Mann rettet 5-Jährige

Aus Fenster gefallen!

Tiere an Bäume genagelt

Fahndung nach Tierhasser

MFG-Chef als Bundespräsident!

Michael Brunner tritt an

Preis-Schock in Gastro

5,20 € für Alkoholfrei?

21 tote Jugendliche in Bar!

Zwischen 13 und 17 Jahre alt

Politiker fordert Kaltduschen

Ist das die Energielösung?

Frauen ziehen blank!

Für Ukraine-Spenden