LKW-Unfall

53 Tote

(10.12.2021) Tragischer LKW-Unfall in Mexiko: Der Fahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und fährt 53 Menschen in den Tod.

Im Südosten Mexikos ereignet sich am Donnerstag Schreckliches. Zwischen Krankenwagen, und Feuerwehrautos geben Einsatzkräfte ihr Bestes, um Überlebende aus dem Leichenhaufen eines Lastwagen-Anhängers zu bergen. Nachdem der Fahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit gegen eine Mauer gekracht ist, kippt der LKW um. Wie es dazu kommen kann, dass mehrere Dutzend Menschen zusammengepfercht in einem Anhänger transportiert werden, ist mitunter der strengen Einwanderunspolitik der Vereinigten Staaten zu verdanken.

auf der Flucht

Laut Berichten der Staatsanwaltschaft Chiapas, handelt es sich bei den Opfern um Migrantinnen und Migranten aus Guatemala. 40 von ihnen haben den schweren Verkehrsunfall überlebt, drei davon sind schwer verletzt. Darunter Männer, Frauen und Kinder, die vor Gewalt und Armut aus ihrem Heimatland flüchten mussten.

Sogenannte „Schlepper“ bringen Flüchtlinge ohne gültige Dokumente über Staatsgrenzen hinweg in Länder wie die USA oder nach Europa . Migrantinnen und Migranten geben für den Transport ihr letztes Hab und Gut, ungewiss, ob sie überhaupt jemals lebendig an ihr Ziel kommen. Unter gefährlichsten Bedingungen werden sie in Massen transportiert. Oftmals gehen sie sogar etliche Meilen zu Fuß, zusammengeschlossen in großen Gruppen.

An der Grenze von Guatemala, dort wo sich der Unfall ereignet, kommt es nicht selten vor, dass Flüchtlinge aus Mittelamerika versuchen, die Grenze zur USA zu überqueren. Mit der diesjährigen Machtübernahme Joe Bidens stieg die Hoffnung auf bessere Einwanderungspolitik als es sie zuvor unter der Regierung von Donald Trump gegeben hatte. Zwischen Januar und September haben die mexikanischen Behörden über 190.000 Migrantinnen und Migranten registriert. Die Zahlen sind dreimal so hoch wie im Jahr 2020. 74.300 von ihnen wurden wieder abgeschoben.

(KvdS)

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz

15 Mal mehr für Strom!

Preisschock für Kunden