Lockdown f. Ungeimpfte: Zu spät

"So kommen wir nicht mehr raus"

(11.11.2021) "Für einen Lockdown für Ungeimpfte ist es zu spät!" Das sagt jetzt Gerald Bachinger von der Österreichischen Patientenanwaltschaft. Die Lage auf den Intensivstationen spitzt sich immer mehr zu, besonders in Oberösterreich und Salzburg ist die Situation hochdramatisch. Doch die Landeshauptleute haben sich bis jetzt eisern gegen Lockdowns für Ungeimpfte gewehrt.

Und jetzt ist es dafür schlichtweg zu spät, sagt Bachinger:
"Wenn wir uns die Simulationsrechnungen ansehen, dann wird uns ein differenzierender Lockdown nicht mehr aus dieser schwierigen Lage herausführen. Man kann jetzt nur noch regional die gesamte Bevölkerung in den Lockdown schicken und parallel die Impfquote massiv noch oben schrauben."

(mc)

Facebook (Meta) vs. Impfgegner

"V_V" in Bedrängnis

MFG-Gemeinderat tot

An Covid-19 gestorben

Happy Birthday Britney!

Geburtstag in Freiheit

Jeder Fünfte bereut Postings

Erst denken, dann posten

Wiederholter Quarantänebrecher

37-Jähriger in OÖ festgenommen

Die Lebensqualität Wiens

weltweit auf Platz 1

Corona-Infektionszahlen sinken

Dennoch 72 tote in 24 Stunden

Politiker Gehälter steigen

1,6 Prozent mehr im Jahr 2022