Lockdown: Kinobetreiber sauer

"Gerade erst erholt"

(29.11.2021) Nicht nur Gastronomie, Hotellerie und Handel leiden wirtschaftlich unter dem Lockdown – auch die Kinobetreiber sind sauer. Gerade erst hat man sich von den vorherigen Lockdowns erholt, endlich waren wieder echte Blockbuster wie der neue “James Bond“ zu sehen. Und dann muss man von heute auf morgen wieder dicht machen.

Das macht wütend, sagt Hollywood-Megaplex-Chef Mario Hueber:
"Weil man auch das Gefühl hat, dass diese Situation vermeidbar gewesen wäre. Wir müssen jetzt zusammen mit Hotellerie, Gastronomie und Handel diese Suppe auslöffeln. Und das macht einen sauer."

Der Lockdown kommt den Kinobetreibern sehr teuer, so Hueber:
"Wir können ja das Kino dann nicht von heute auf morgen wieder aufsperren. Wir sind international in die Filmstarts eingebunden und bis das alles wieder normal läuft, dauert es sicher vier bis sechs Wochen. Wir verlieren da also enorm an Zeit und Umsatz und das ausgerechnet in der für uns wichtigsten Zeit des Jahres. Das tut sehr weh!"

(mc)

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?