Lockerungen für Teenager?

"Öffnet die Jugendzentren"

(26.02.2021) “Lasst die Jungen wieder miteinander abhängen!“ Die Tiroler Kinder & Jugend GmbH fordert jetzt Freizeit-Lockerungen für Kids und Teenager. Wenn man sich ohnehin in der Schule und im Bus trifft, warum nicht auch am Nachmittag zum gemeinsamen Abhängen oder Spielen?

Dank Antigen-Tests sei es ja durchaus möglich auch Vereine und Jugendzentren wieder zu öffnen, so Petra Sansone von der Kinder & Jugend GmbH:
"Man kann da wirklich auf erprobte und empfohlene Sicherheitsmaßnahmen zurückgreifen. Der Eintritt ins Jugendzentrum ist mit einem Antigen-Test kein Problem."

Auch kostenlose Selbsttests für private Treffen seien möglich, so Sansone:
"Die junge Generation muss mit diesem Virus womöglich sehr lange klar kommen. Da sollten wir ihnen lieber einen sicheren Umgang beibringen, als ihnen das Treffen mit ihren Freunden zu verbieten."

Die Politik muss jedenfalls schnell handeln, denn gerade für die Entwicklung ist der persönliche Kontakt mit Gleichaltrigen enorm wichtig, so Sansone:
"Soziales Lernen, sich einzufügen, sich durchzusetzen, den eigenen Wunsch mal zurück zu reihen, sich selbst mal zurückzunehmen - all das ist nur möglich, wenn ich mich persönlich treffe. Das Smartphone ist kein Ersatz!"

(mc)

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?

1.730 Soldaten verlassen Werk

Mariupol-Asowstal

BGM mit 1,78 ‰ am Steuer

Unfall mit Blechschaden

EU-Parlament erhöht Druck

Sanktionen gegen Kneissl?

OÖ: 16-Jährige tot

Unfall mit dem Moped