Löscht Google wirklich Daten?

(14.05.2014) „Ein großer Schritt für die User“ – so reagieren Datenschützer auf das gestrige EuGH-Urteil. Der Suchmaschinenbetreiber Google kann demnach dazu verpflichtet werden, Verweise auf Webseiten mit sensiblen persönlichen Daten aus seiner Ergebnisliste zu streichen. Experten warnen aber auch vor zu viel Euphorie. Denn völlig verschwinden werden diese Daten nie.

Datenschützer Georg Markus Kainz:
“Google und Co. haben natürlich riesige Datenspeicher. Und darauf bleiben diese Informationen erhalten. Wir bekommen letztlich vorgegaukelt, dass es diese Daten nicht mehr gibt. Völlig gelöscht werden sie allerdings wohl nie.“

Fledermäuse als Virenschleuder

Wie gefährlich sind sie wirklich?

Steirer verprügelt Passanten

Seit 2019 zahlreiche Attacken

Feueralarm in Wien

Rauch war weit zu sehen

Tod durch Roller

Hollywood Star stirbt

Marko Arnautovic gesperrt

Für Match gegen Niederlande

Greenpeace-Aktion ging schief

EM: Das Video vom Unfall

Sozial bewusste Milliardärin

Ex-Amazon Lady MacKenzie Scott

Endlich zurück zur Normalität?

ab 1. Juli kommen diese Lockerungen