Lokal verweigert Hunden Wasser

Hundehalterin außer sich

(12.08.2022) So hätte sich Priska Bottinelli ihren Restaurantbesuch an einem heißen Sommertag sicher nicht vorgestellt. Vergangenen Juli betritt die Frau gemeinsam mit ihrem Freund, ihrer Mutter und drei Hunden ein Lokal in Basel. "Ich fragte zunächst nach einer Schüssel Wasser zurück kam die Bedienung mit einem kleinen Schälchen, doch das reichte kaum für einen Hund", berichtet die Frau der schweizer Zeitung "20 Minuten". Bei Nachfrage nach etwas mehr hat man ihr geantwortet, dass man in diesem Restaurant Hunden kein Wasser geben würde.

"Karma wird euch finden"

Völlig entsetzt teilt die Baslerin ihre Erfahrungen noch am selben Abend auf Facebook. Dabei schreibt sie etwa: "Ich bin seit sieben Jahren Hundehalterin. Doch so etwas war bis dahin noch nie passiert." "Karma wird euch finden", fügt sie noch hinzu.

Zurzeit gibt es kein Gesetz, das Lokalen vorschreibt, den Vierbeinern Wasser bereitzustellen. Laut Maurus Ebneter, dem Präsidenten des Wirteverbands Basel-Stadt, hätten Gastronomen ein Hausrecht und könnten entscheiden, wen sie bedienen und wen nicht. Natürlich sollte man dabei auch auf Höflichkeit und einen guten Service achten. Das beschuldigte Restaurant wollte sich nicht zum Vorfall äußern.

(DS)

6-Jähriger ertrunken

30.000 € für Hinweise

Anschlag in Wien

Prozess gegen Kontaktmann

Drohnenangriff auf Kiew

Infrastruktur betroffen

Grausame Schweinemast

Betrieb kommt glimpflich davon

Schlafender Einbrecher im Auto!

Besitzerin unter Schock

Kommt die Maskenpflicht?

Corona-welle nimmt Fahrt auf

Diesel knackt 2-Euro-Marke

Tirol+Vorarlberg am teuersten

#klarnaschulden geht viral

Irrer TikTok-Trend