London: Aus für Magermodel-Werbung

Schluss mit Photoshop-Models auf Plakaten. Londons Bürgermeister Sadiq Khan sagt dem Magersuchtwahn den Kampf an. Der Politiker ärgert sich über eine U-Bahn-Plakatwerbung für ein Proteinpulver. Neben dem Spruch “ARE YOU BEACH BODY READY?“ ist ein unnatürlich schlankes Model zu sehen. Mit Wespen-Taille und Mega-Thigh Gap – Photoshop lässt wohl grüßen.

Damit ist Schluss. Ab 1. Juli werden in Londons öffentlichem Nahverkehr Plakate, die eine “unrealistische oder ungesunde Körperform“ vermitteln, verboten – so der Bürgermeister. Gut so, sagt die auf Essstörungen spezialisierte Psychotherapeutin Andrea Hammerer:
“10-jährige Mädchen haben bereits ein völlig verzerrtes Bild ihres Körpers. Sie finden sich zu dick, zu hässlich, einfach ungesund. Genau solche Plakate lösen das aus. Ich hoffe, dass dieses Verbot in ganz Europa umgesetzt wird.“

Alligatoren im Drogenrausch

Drogen nicht ins WC spülen

Messerattacke in Wien

Streit um Mann endet blutig

Hirn erkennt keine E-Scooter

Problem für Autofahrer

Ex Ski-Star an Krebs erkrankt

„Fuck Cancer!“

Heute Nacht Mondfinsternis

Wann und Wo?

Verdächtiger Kastenwagenfahrer

Fahndung in Feldkirchen

Flugzeug verfehlt Touris knapp!

Krasses Video!

Partystrand Zrce brennt!

10.000 Menschen gerettet