London sperrt U-Bahn

40 Stationen werden geschlossen

(19.03.2020) London greift jetzt durch und schließt als Maßnahme zur Coronavirus-Eindämmung rund 40 U-Bahn-Stationen, und zwar jene ohne Umsteigemöglichkeiten zu anderen Linien, teilen die Londoner Verkehrsbetriebe “Transport for London” am Donnerstag mit.

Der Bürgermeister betont nochmals bitte nicht außer Haus zu gehen, es sei denn, es ist “wirklich notwendig”. Soziale Kontakte sollen aufs Geringste reduziert beziehungsweise vermieden werden.

Auch die Londoner Verkehrsbetriebe appellieren an die Bevölkerung, die öffentlichen Verkehrsmittel nur für die "wirklich, wirklich notwendigsten” Fahrten zu nutzen, denn nur so kann ein "sicherer und zuverlässiger Betrieb" gewährleistet werden.

Weiters werden auf bestimmten Linien an Freitagen und Samstagen der Nachtbetrieb ausgesetzt und die Busse nur mehr ausgedünnt fahren.

Die Stadtregierung schließt weitere Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie nicht aus. Denn die Metropole könnte in den nächsten Tagen zur Sperrzone erklärt werden, so Premierminister Boris Johnson in einer Pressekonferenz.

(APA/lz)

Apple hebt Store-Gebühren auf

für einige Videodienste

Corona-Spucker in U-Haft

ging betrunken ins Spital

Rapidler verzichten auf Gehalt

freiwillig ein Drittel weniger

Osterfeuer-Verbot auch in Stmk

Keine zusätzlichen Einsätze

Familienmord in Dortmund

Vater tötet Frau und Kinder

Frettchen für Impfstoff-Tests

werden mit Covid-19 infiziert

Wiener Medikament gegen Corona

wird an Erkrankten getestet

Bäcker in der Krise

90% weniger in der Kasse