Love Scam: 110.000 € futsch

So erkennst du Liebesbetrüger

(09.05.2019) Schockierender Fall von “Love Scamming“ in Deutschland. Eine 61-Jährige hat einem Betrüger insgesamt 110.000 Euro überwiesen. Der Gauner hat sich im Netz als US-Soldat ausgegeben und der Frau die ganze große Liebe vorgegaukelt. Dann hat er ihr plötzlich von einer Notsituation erzählt. Die Verliebte hat daraufhin all ihre Ersparnisse auf Auslandskonten überwiesen. Das Geld ist wohl für immer futsch.

Also bitte aufpassen, sagt Thorsten Behrens von saferinternet.at:
"Wenn ich eine Person nicht kenne, darf ich keinen Cent überweisen. Man weiß nicht, wer der User tatsächlich ist. Auch Ausweise können gefälscht sein, davon gibt es unendlich viele im Internet."

Oft erkennt man die Betrüger auch schon an der Geschichte, die sie erzählen, so Behrens:
"Gerade wenn es ums Ausland geht und irgendwelche Geldnöte, weil Konten eingefroren sind, da sollte man hellhörig werden. Die Betrüger erzählen oft auch schöne Geschichten, die man einfach glauben möchte. Aber genau das ist der Fehler - man darf sie einfach nicht glauben!"

Die Täter sprechen oft sehr gut Englisch. Pass also gut auf, wenn du auf deutschsprachigen Singleportalen mit einer kurzen Nachricht in englischer Sprache zum Chatten eingeladen wirst. Und gerade die Masche, bei der sich das Gegenüber als US-Soldat im Auslandseinsatz vorstellt, wird derzeit sehr oft verwendet.

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung