Lucile: Mit diesem Rohr getötet

(27.01.2014) Nach dem Mord an der französischen Studentin Lucile in Kufstein hat die Polizei die Tatwaffe gefunden. Tauchern ist es gelungen, ein Eisenrohr aus dem Inn zu fischen. Der unbekannte Täter, von dem nach wie vor jede Spur fehlt, soll Lucile damit erschlagen haben. Walter Pupp vom Landeskriminalamt Tirol:

“Es handelt sich um 58 cm langes Eisenrohr, der Durchmesser beträgt 2,3 cm. Solche Rohre werden für hydraulische Hebesysteme verwendet. Wir wissen durch die Untersuchung der Gerichtsmedizin ganz genau, dass es sich dabei um die Tatwaffe handelt.“

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast

Bub stirbt an Gehirnschwellung

nach Kochsalzlösung

Aus für Maske im Unterricht

Lehrer: "Gemischte Gefühle"

"Bin kein Rassist"

Arnautovic stellt klar

Abgemagert im Schrank!

Mutter quält eigenes Kind

Djokovic gibt seinen Schläger ab

"der Junge hat mich gecoacht"

"Britney geht´s dir gut?"

Fans sind besorgt

Popel essen kann gefährlich sein!

Infektionsrisiko steigt