Lynchjustiz auf Facebook

Eine Facebook-Seite sorgt derzeit in Deutschland für Aufregung. Über 12.000 Menschen betreiben auf der Suche nach einem Sex-Täter regelrechte Lynch-Justiz. In Frankfurt sucht die Polizei den mutmaßlichen sechsfachen Vergewaltiger. Auf einer privaten Facebook-Seite haben die User eine Hetzjagd gestartet – so werden etwa Fotos von Unschuldigen gepostet, die dem Verdächtigen ähnlich sehen. Das Entsetzen der Polizei ist groß. Isabell Neumann von der Polizei Frankfurt:

“Wir sehen das als eine sehr zweischneidige Sache an. Es ist auch gefährlich, dass unter anderem Fotos von Personen gepostet werden, die mit der Sache nichts zu tun haben und in ihrem privaten Umfeld Unannehmlichkeiten bekommen könnten. Wir müssen das jetzt überprüfen und haben dahingehend auch in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ermittlungen eingeleitet.“

Eltern ernähren Kind vegan

18 Monate alter Sohn stirbt

Kylie Jenner verkauft Firma

Marke für 600 Mio. Dollar

Auto stürzt in kochendes Wasser

Zwei Tote

Skifahren: saftige Preise!

300-Euro-Marke geknackt

Bis zu drei Tage Eiszeit

Wenn’s in der Liebe kracht

Schlag gegen Kinderpornografie

Nacktfotos von eigener Tochter

Unwetter: Bub (3) ausgeflogen

wegen Blinddarmdurchbruch

Lehrerbewertungs-App offline

wegen Hassnachrichten