Wie groß ist die Gefahr?

Der Grazer Suchtkoordinator Ulf Zeder warnt vor Panik:
“Wir wissen genau, dass Ratten, die in kleinen Käfigen eingesperrt sind, sehr schnell drogensüchtig werden. Wenn man Ratten allerdings in sehr große Käfige gibt, in denen viel soziales Verhalten möglich ist und sogar Spiele gespielt werden, dann nimmt das Drogeninteresse stark ab. Das Ergebnis ist also mit Vorsicht zu genießen. Also nicht jeder, der gerne mal ein Gläschen trinkt, wird zum Kokain-Süchtigen.“

Auch deine Freunde wollen am Wochenende feiern, also teile diese Story auf Facebook

alkohol112

site by wunderweiss, v1.50