Mädchen tot in Donau gefunden

13-Jährige seit Tagen vermisst

(31.07.2020) Tragischer Vorfall in Bayern! Ein Mädchen ist gestern tot in der Donau aufgefunden worden. Sie war bereits seit mehreren Tagen als vermisst gemeldet. Laut Polizei habe ein Ehepaar die Leiche der 13-Jährigen am Ufer nahe einer Eisenbahnbrücke in der Stadt Bogen entdeckt. Bisher gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung.

Den Angaben nach sei die Schülerin am Dienstag mit zwei Freundinnen in Niederbayern bis auf Brusthöhe in die Donau gegangen. Dort sei die 13-Jährige von der Strömung erfasst und weggezogen worden. Eine Suchaktion unter anderem mit zwei Hubschraubern, Wasserwacht und privaten Bootsfahrern blieb erfolglos.

(ap)

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Bankschließfacheinbrüche: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los

Hohe Übersterblichkeit

bei zweiter Corona-Welle

Rätsel um versuchte Entführung

Weiter keine Spur von Tätern

Black Friday: Impulskauf-Falle

"Erst denken, dann kaufen!"