Magazin pfeift auf 'Photoshop'

Schluss mit Schummel-Fotos. Für Aufsehen sorgt das US-Frauenmagazin „Verily“. Die Zeitschrift verzichtet ganz bewusst auf retuschierte Bilder. Egal ob Sommersprossen, Falten oder zu kurze Beine – die Models werden im Magazin stets ohne Photoshop-Bearbeitung gezeigt. Experten hoffen, dass andere Magazine nachziehen. Style-Expertin Irmie Schüch-Schamburek:

„Wir müssen endlich weg von diesem vermeintlichen Schönheits-Idealbild. Es ist wichtig, dass Frauen in diesen Magazinen ganz natürlich und ehrlich gezeigt werden. Cara Delevingne ist eines der meistgebuchten Fotomodels der Welt. Dabei leidet sie unter Neurodermitis. Ihre Haut ist fleckig und schuppig. Jedes Bild wird extrem nachbearbeitet, um sie makellos zu machen. Ist das wirklich notwendig?“

Huawei: Was jetzt?

Android-Verlust schmerzt

Cannabis = besserer Orgasmus

sagen zumindest US-Forscher

Neue Infos zum Ibiza-Tape

Hintermann ausgeforscht

Irre Gaffer

Polizist platzt der Kragen!

Hat Polizist Frau geohrfeigt?

Streit um freilaufende Hunde

Todesfalle Kindersitz?

Erschreckende Tests

Kurz gibt Statement ab!

Live-Ticker!

Das sind die Neuen!

Die Minister im Check