Magermodel: Gucci-Werbung verboten

(08.04.2016) Keine Werbung mit Hungerhaken in Großbritannien. Die britische Werbeaufsicht hat die neueste Gucci-Kampagne verboten. Ein darin gezeigtes Model sei “ungesund dünn“, die Bilder zu zeigen wäre “unverantwortlich“. Die Reaktion von Gucci ist allerdings richtig dreist. Das Luxuslabel kontert mit den Worten “Es sind eh keine Knochen zu sehen“. Das Kleid des Models bedeckt allerdings die Haut völlig.

Obwohl seit Jahren scharf gegen dürre Models geschossen wird, setzen die Designer nach wie vor auf untergewichtige Mädchen. Modelcoach Edith Reitzl:
“Es müssen einfach harte Strafen her. Nicht Geld-, sondern tatsächlich Haftstrafen. Nur so kann man die Designer davon abhalten, magere Mädchen zu buchen.“

Pandemie-Ende 2022?

Moderna-Chef rechnet damit

Schule: Sicherheitsphase endet

Noch mehr Chaos ab Montag?

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Schock: Frau stirbt auf Flug!

Trotz Notlandung

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö