Mails von Fake-Paketzustellern

Fiese Phishing-Attacke

(04.05.2020) Warnung vor Phishing-Attacken durch Fake-Paketzusteller! Die Geschäfte haben zwar wieder geöffnet, Online-Shopping boomt dennoch wie nie zuvor. Cyberkriminelle nutzen den Trend für ihre Machenschaften und verschicken E-Mails, in denen sie sich als bekannte Zustelldienste ausgeben. Sie berichten von Lieferverzögerungen, man könne aber den mitgeschickten Link anklicken und so sein Paket verfolgen.

Wer draufklickt, hat ein Problem. Thorsten Behrens von saferinternet.at:
"Entweder man fängt sich Schadsoftware ein, oder man wird zur Eingabe persönlicher Daten aufgefordert. Oft rutscht man über solche Links auch in Abo-Fallen, die einen dann 90 Euro im Monat kosten."

Also sei bitte skeptisch, Sendungsverfolgungen solltest du nur über die Homepage oder App des jeweiligen Zustelldienstes durchführen.

(mc)

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"