Malaria-Tod: 4 Spender

Auslandsreise verschwiegen?

Hat da ein Blutspender einen Auslandsaufenthalt verschwiegen? Nach dem tragischen Malaria-Tod einer 80-Jährigen in Klagenfurt ermittelt die Staatsanwaltschaft weiterhin auf Hochtouren. Die Frau soll während einer Hüft-Operation eine mit Malaria infizierte Blutkonserve verabreicht bekommen haben. Es kommen vier Stammspender in Frage.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Jetzt muss herausgefunden werden, von wem genau dieses Blut stammt. Und sollte der- oder diejenige tatsächlich wissentlich falsche Angaben am Anamnese-Bogen gemacht haben, kann man ihn oder sie natürlich auch zur Rechenschaft ziehen.“

Die Staatsanwaltschaft ermittelt ja wegen fahrlässiger Tötung.

Alle Infos findest du auch auf krone.at

Muss Trump jetzt gehen?

Impeachment eingeleitet

Mutter (23) kifft täglich

so wird sie "bessere Mum"

Unfall-Drama in Zirkus

Fahrrad-Artisten stürzen ab

Fahndung nach Banküberfall

Hinweise an Polizei bitte

Folter mit Hochfrequenz-Tönen?

Lehrer zwingt Kids zur Ruhe

NÖ: Versuchte Kindesentführung?

Mann wollte "süßen Hund" zeigen

80€ teures Band für Airpods

Ernsthaft jetzt?

„Fortnite“ in Zug gespielt

Auf riesigem Fernseher