Malta killt unsere Vögel

(03.10.2018) Die Malteser killen unsere Zugvögel! Die Rede ist aber nicht von den putzigen Hunden, sondern von den Bürgern Maltas. Bei denen stehen Zugvögel nämlich tatsächlich auf dem Speiseplan und gerade jetzt im Herbst wird fleißig Jagd auf Fink, Star, Lerche und Turteltaube gemacht. Zwei von drei Zugvögeln, die jetzt Richtung Süden unterwegs sind, gehen drauf.

Norbert Teufelbauer von “birdlife.at“:
“Es wird mit Netzen und Leimruten Jagd auf die Vögel gemacht. Die meisten werden aber geschossen. Und viele dieser Tiere gelten tatsächlich als Delikatesse.“

Kritik gibt es vor allem an der EU, die dagegen nichts unternimmt, obwohl die Tiere europaweit geschützt sind.

Tirol: Bub (1) stürzt in Bach

Reanimiert - kritischer Zustand

Danni Büchner

Wie schlimm ist ihr Zustand?

Keine Chance gegen "Oranje"

ÖFB-Team weiterhin im Rennen

Spitzname für Meghan

liebevoll oder doch nicht?

Brutalo-Überfall frei erfunden

Tiroler narrt tagelang Polizei

500€ Corona-Bonus

Für Gesundheitspersonal

Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

Abgemagerte Hunde gefunden

Knabberten schon am Inventar