‚Mamming‘: Kampf gegen Brustkrebs

(28.10.2013) Eine Brustkrebsvorsorge-Kampagne aus den USA ist zurzeit der Hit im Netz! Frauen fotografieren oder filmen sich dabei, wie sie ihre Brüste auf allen erdenklichen geraden Flächen ablegen. ‚Mamming‘ nennt sich das in Anlehnung an die Vorsorge-Untersuchung Mammographie. Inzwischen ist daraus ein richtiger Trend geworden, sogar Männer haben schon mitgemacht. Brustkrebs-Spezialist Christian Singer glaubt aber nicht, dass ‚Mamming‘ die eigentliche Zielgruppe erreicht:

‚Das ist eine Aktion, die vielleicht jüngere Frauen anspricht, weil sie im Internet darauf stoßen. Aber die Frauen, die das eigentlich betrifft – das sind in der Regel etwas ältere Frauen – haben vermutlich keinen Zugang zu dieser Aktion. Darum glaube ich nicht, dass dadurch mehr Frauen zur Mammographie gehen.‘

In Österreich wird übrigens bei jeder neunten Frau im Laufe ihres Lebens ein bösartiger Brusttumor diagnostiziert.

Hier siehst du 'Mamming'-Fotos und Videos

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg