‚Mamming‘: Kampf gegen Brustkrebs

(28.10.2013) Eine Brustkrebsvorsorge-Kampagne aus den USA ist zurzeit der Hit im Netz! Frauen fotografieren oder filmen sich dabei, wie sie ihre Brüste auf allen erdenklichen geraden Flächen ablegen. ‚Mamming‘ nennt sich das in Anlehnung an die Vorsorge-Untersuchung Mammographie. Inzwischen ist daraus ein richtiger Trend geworden, sogar Männer haben schon mitgemacht. Brustkrebs-Spezialist Christian Singer glaubt aber nicht, dass ‚Mamming‘ die eigentliche Zielgruppe erreicht:

‚Das ist eine Aktion, die vielleicht jüngere Frauen anspricht, weil sie im Internet darauf stoßen. Aber die Frauen, die das eigentlich betrifft – das sind in der Regel etwas ältere Frauen – haben vermutlich keinen Zugang zu dieser Aktion. Darum glaube ich nicht, dass dadurch mehr Frauen zur Mammographie gehen.‘

In Österreich wird übrigens bei jeder neunten Frau im Laufe ihres Lebens ein bösartiger Brusttumor diagnostiziert.

Hier siehst du 'Mamming'-Fotos und Videos

Schwaz in Tirol

rasche Durchimpfung geplant

WM Oberstdorf und Corona

Italienisches Team steigt aus

Konzerte in Tel Aviv

für Geimpfte und Geheilte

Stress für die Ohren

Mehr Hörschäden durch Corona

Mega Lotto-Fail

Paar tippt richtig-gewinnt aber nix

Schwindel mit CoV-Masken?

Razzia bei Hygiene Austria

Disziplin: Junge am Ende

"Durchhalteparolen sinnlos"

ÖSV-Snowboarder räumen ab

Gold und Silber