‚Mamming‘: Kampf gegen Brustkrebs

Eine Brustkrebsvorsorge-Kampagne aus den USA ist zurzeit der Hit im Netz! Frauen fotografieren oder filmen sich dabei, wie sie ihre Brüste auf allen erdenklichen geraden Flächen ablegen. ‚Mamming‘ nennt sich das in Anlehnung an die Vorsorge-Untersuchung Mammographie. Inzwischen ist daraus ein richtiger Trend geworden, sogar Männer haben schon mitgemacht. Brustkrebs-Spezialist Christian Singer glaubt aber nicht, dass ‚Mamming‘ die eigentliche Zielgruppe erreicht:

‚Das ist eine Aktion, die vielleicht jüngere Frauen anspricht, weil sie im Internet darauf stoßen. Aber die Frauen, die das eigentlich betrifft – das sind in der Regel etwas ältere Frauen – haben vermutlich keinen Zugang zu dieser Aktion. Darum glaube ich nicht, dass dadurch mehr Frauen zur Mammographie gehen.‘

In Österreich wird übrigens bei jeder neunten Frau im Laufe ihres Lebens ein bösartiger Brusttumor diagnostiziert.

Hier siehst du 'Mamming'-Fotos und Videos

Eltern ernähren Kind vegan

18 Monate alter Sohn stirbt

Kylie Jenner verkauft Firma

Marke für 600 Mio. Dollar

Auto stürzt in kochendes Wasser

Zwei Tote

Skifahren: saftige Preise!

300-Euro-Marke geknackt

Bis zu drei Tage Eiszeit

Wenn’s in der Liebe kracht

Schlag gegen Kinderpornografie

Nacktfotos von eigener Tochter

Unwetter: Bub (3) ausgeflogen

wegen Blinddarmdurchbruch

Lehrerbewertungs-App offline

wegen Hassnachrichten