Hornissenjagd geht schief

Dach brennt dabei ab

(29.08.2019) Das Dach brennt und schuld daran sind Hornissen – zumindest indirekt. Ein 21-jähriger Amerikaner versucht, ein Hornissennest loszuwerden. Zuerst verwendet er normale Insektenschutzmittel. Das nützt aber nichts und dann zündet dem Mann eine neue, fatale Idee. Stichwort „Zünden“: Er versucht, das Nest mit Feuerwerkskörpern auszuräuchern.

Laut der US-Zeitung "Telegram & Gazette" hat der Amerikaner schließlich römische Lichter verwendet und dabei fast sein ganzes Hausdach in Flammen gesetzt. Sein Bruder filmt das Ganze und schreibt dazu eine humorvolle Caption: "Das war NICHT die beste Variante um ein Hornissennest loszuwerden“. Das Video stellt er auf Twitter und bekommt darauf schon mehr als 10.000 Klicks.

Katzen als Widerstands-Symbol

"Shafa the Cat"

"Let's Dance" das Finale

Die RTL-Tanzshow

Junge wechseln ständig Firma

Jobhopping voll im Trend

Kopftuchverbot fällt

In den Kindergärten

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?