Hornissenjagd geht schief

Dach brennt dabei ab

(29.08.2019) Das Dach brennt und schuld daran sind Hornissen – zumindest indirekt. Ein 21-jähriger Amerikaner versucht, ein Hornissennest loszuwerden. Zuerst verwendet er normale Insektenschutzmittel. Das nützt aber nichts und dann zündet dem Mann eine neue, fatale Idee. Stichwort „Zünden“: Er versucht, das Nest mit Feuerwerkskörpern auszuräuchern.

Laut der US-Zeitung "Telegram & Gazette" hat der Amerikaner schließlich römische Lichter verwendet und dabei fast sein ganzes Hausdach in Flammen gesetzt. Sein Bruder filmt das Ganze und schreibt dazu eine humorvolle Caption: "Das war NICHT die beste Variante um ein Hornissennest loszuwerden“. Das Video stellt er auf Twitter und bekommt darauf schon mehr als 10.000 Klicks.

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen

Unter 100-Neuinfektionen

Kein Todesfall!

Regenbogenfarben in München?

DFB-Elf 'provoziert' Ungarn

Fiaker müssen "arbeiten"

Trotz Megahitze!

Hase an Baum genagelt

Tier geköpft und gehäutet

Countdown zum Ukraine-Match

Wir drücken die Daumen!