Mann (69) stirbt nach Impfung

Tragischer Fall in Ennepetal (D)

(17.05.2021) Tragischer Fall in Deutschland! Im Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises in Ennepetal ist ein 69-jähriger Mann unmittelbar nach seiner Impfung gestorben. Die „Westfalenpost“ berichtet über diesen Fall.

Der Mann hatte Vorerkrankungen. Sein Zustand verschlechterte sich rapide, nachdem er den Impfstoff von Biontech erhalten hatte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er verstarb.

Ob die Impfung und der Todesfall in einem ursächlichen Zusammenhang stehen, ist noch unklar. Dies wird nun untersucht. Weitere Hintergründe zu dem Notfall sind nicht bekannt.

Aufgrund des medizinischen Notfalls wurden in dem Impfzentrum die Impfungen zeitweise unterbrochen. Dadurch kam es zu einer langen Warteschlange, die sich erst nach und nach auflöste.

(gs)

Homeoffice gegen teuren Sprit

Sri Lanka machts vor

Russland ist siegesgewiss

3 Monate Krieg

OECD: Hohe Steuerlast!

Österreich auf Platz 3

2-Jähriger stürzt von Balkon

6 Meter freier Fall

Affenpocken

Wie schützen wir uns?

Reservierungspflicht im Zug?

ÖBB kämpft mit Überlastung

Chemikalien in Fußballstadion

Verteilt von Unbekannten

Ende der Maskenpflicht!

Im Handel und Öffis!