Mann (69) stirbt nach Impfung

Tragischer Fall in Ennepetal (D)

(17.05.2021) Tragischer Fall in Deutschland! Im Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises in Ennepetal ist ein 69-jähriger Mann unmittelbar nach seiner Impfung gestorben. Die „Westfalenpost“ berichtet über diesen Fall.

Der Mann hatte Vorerkrankungen. Sein Zustand verschlechterte sich rapide, nachdem er den Impfstoff von Biontech erhalten hatte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er verstarb.

Ob die Impfung und der Todesfall in einem ursächlichen Zusammenhang stehen, ist noch unklar. Dies wird nun untersucht. Weitere Hintergründe zu dem Notfall sind nicht bekannt.

Aufgrund des medizinischen Notfalls wurden in dem Impfzentrum die Impfungen zeitweise unterbrochen. Dadurch kam es zu einer langen Warteschlange, die sich erst nach und nach auflöste.

(gs)

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden

Ausreisekontrollen in Braunau

Ab Mitternacht

Häftlinge feiern in Wr. Neustadt

Männer jetzt verlegt

Impfgegner stürmen Krankenhaus

Heftige Bilder in Schweizer Spital