Mann an Piranhas verfüttert

Grausame Tat in Nordkorea

(10.06.2019) Eine extrem grausame Meldung aus Nordkorea geht durchs Netz! Der irre Diktator Kim Jong-un soll einen Militärgeneral lebendig an Piranhas verfüttert haben.

Wie die Zeitung „Star of Sunday“ berichtet, soll sich der Vorfall direkt in dem Palast von Kim Jong-un zugetragen haben. Dem in Ungnade gefallenen General wurden tiefe Schnittwunden zugefügt, dann wurde er gefesselt und blutend in ein Piranha-Becken geworfen.

Jetzt ist er tot. Ob der General an seinen Verletzungen gestorben ist, ob er ertrunken ist oder von den Fischen gefressen wurde, ist nicht bekannt.

In der Vergangenheit hat Kim Jong-un bereits Menschen an Tiger oder Hunde verfüttert.

Star zeigt UEFA den Hintern!

Für Toleranz und Vielfalt

Terror Elefant

16 Menschen getötet

Zuckersüße Geste!

"Donut-Boy" beschenkt Helfer

Jobs und die Hotellerie

38% wollen Branche wechseln

WWF warnt vor versiegelung

Österreich wird zubetoniert

Hochhaus eingestürzt

Miami im Ausnahmezustand

Bist du Lotto-Millionär?

Lottogewinner gesucht!

Drogen-dealender Priester

Attacke mit Säure