Mann beißt Freundin Nase ab

Nase spurlos verschwunden

(13.01.2020) Unfassbar, was ein Mann seiner Freundin in Toronto in Kanada angetan hat! Der 30-Jährige und die 24-Jährige geraten zu Silvester in Streit, weil sie eine zweiwöchige Reise nach Costa Rica ohne ihn machen möchte. Im Zuge des Gefechts drückt der Mann seine Freundin gegen die Wand und beißt ihr ins Gesicht!

Die 24-Jährige flieht blutüberströmt zu Nachbarn, die sofort Polizei und Rettung alarmieren. Doch selbst die Spürhunde können die Nase der jungen Frau nicht finden. Sie vermutet, dass ihr Freund das abgebissene Stück ihrer Nase gegessen oder im Klo runtergespült hat. Im Gesicht der jungen Frau befindet sich nun ein großes Loch, weil die Nase nicht wieder angenäht werden konnte. Sie muss künstlich rekonstruiert werden.

Besonders bitter: Das war nicht das erste Mal, dass der Mann zugebissen hat. Er war bereits vorbestraft, weil er seiner Freundin zuvor schon einmal in die Schulter gebissen hat. Dort ist eine große Narbe hinterblieben. Die 24-Jährige macht sich nun Vorwürfe, dass sie ihm das damals verziehen hat: „Ich bin das verdammt dumme Mädchen, das ihn zurück genommen hat“, sagt sie zur Zeitung Toronto Sun.

Mittlerweile hat sich die 24-Jährige von ihrem Freund getrennt. Der 30-Jährige wurde festgenommen. Ihm wird Ende Jänner wegen schwerer Körperverletzung und Verstoß gegen Bewährungsauflagen der Prozess gemacht.

Die Mutter des Opfers sammelt jetzt für ihre Tochter Spenden bei „GoFundMe“, damit sie sich die Operationen und den Krankenstand leisten kann.

(CJ/13.01.2020)

BGLD-Wahl: Doskozil siegt

Absolute Mehrheit für SPÖ

Panik-Knopf bei Tinder

Notruf mit Standorterkennung

Schwarz wird Zweiter im Slalom

Yule siegt in Kitzbühel

Erster Verdachtsfall in Wien

Coronavirus greift um sich

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer