Mann beißt Hund

(04.02.2018) In London hat ein 65-jähriger Mann einen Hund gebissen, um seinen Terrier zu retten.

Zu dem Vorfall ist es gekommen, als John Wood mit Terrier Bobby spazieren geht. Zwei nicht angeleinte Hunde, darunter ein Rottweiler, stürzen sich auf Bobby und beißen ihn.

John will die fremden Hunde zunächst mit Stockschlägen vertreiben, das gelingt ihm aber nicht.

Mann beißt Hund 2

Dem verzweifelten John bleibt nur ein Ausweg: Er beißt zu!

Im Interview mit der Zeitung „Metro“ sagt er: „Ich biss ihm ins Maul, bestimmt zehn Sekunden lang biss ich immer wieder kräftig zu!“

Die Aktion zeigt Erfolg.

Mann beißt Hund 3

Schließlich ließen die Hunde von Bobby ab. Er wurde danach vom Tierarzt behandelt. Die gute Nachricht: Er ist mittlerweile außer Lebensgefahr!

John zeigte den Fall auch bei der Polizei an. Da es sich um einen Angriff von Hund gegen Hund gehandelt hat, unternimmt die Polizei jedoch keine Schritte.

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"