Mann entführt Bus

20 Passagiere als Geiseln

(21.07.2020) Ein schwer bewaffneter Mann hat im westukrainischen Luzk etwa 20 Menschen in einem Bus als Geiseln genommen. Laut Berichten der örtlichen Polizei soll der Mann Sprengsätze und Waffen bei sich haben. Laut Augenzeugen sollen auch Schüsse gefallen sein.

Die Polizei spricht von einer "Geiselsituation". Die Lage ist derzeit unklar, man weiß noch nicht, ob es bereits Tote oder Verletzte gibt. Die Polizei hat die Innenstadt von Luzk großräumig abgesperrt. Über die Forderungen des Geiselnehmers ist derzeit nichts bekannt.

Präsident Wolodymyr Selenskyj reagiert auf Facebook und versichert, dass alles dafür getan wird, um Opfer zu vermeiden.

(ak)

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg