Mann erschoss Ehefrau, dann sich

Totes Paar in Tirol

(08.11.2021) Im Fall des Montagfrüh tot in einem Haus aufgefundenen Ehepaares am Tiroler Weerberg (Bezirk Schwaz) haben die Ermittler offenbar die Hintergründe klären können. Es sei davon auszugehen, dass der 86-Jährige zunächst seine 83-jährige Ehefrau mit einer Faustfeuerwaffe erschoss, und sich dann mit dieser das Leben nahm, so das Landeskriminalamt am Montag.

Der Mann habe die Waffe legal besessen, hieß es. Ein Abschiedsbrief wurde gefunden. Der Grund für die Tat würde im "höchstprivaten, persönlichen Lebensbereich" des Paares liegen, so die Ermittler. Eine Obduktion wurde angeordnet, diese soll voraussichtlich am Dienstag durchgeführt werden. Das LKA ging jedenfalls - "vorbehaltlich des Obduktionsergebnisses und weiterer Spurenauswertungen" - von einem "erweiterten Suizidgeschehen" aus.

(Wenn du selbst nicht mehr weiterweißt oder dich in einer verzweifelten Lebenssituation befindest, sprich mit anderen Menschen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter www.suizid-praevention.gv.at findest du Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich.)

(mt/apa)

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?

"Abstimmung" in Ukraine

Scheinreferenden bis 15 Uhr!

Spektakulärer Unfall in Tirol

Auto stürzt 40 Meter über Steilhang

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht

CoV: Rollt Mega-Welle an?

"Schwierige Monate vor uns"

Wanda-Keyboarder verstorben

Christian Hummer ist tot

Putin verleiht Snowden russische Staatsbürgerschaft

Whistleblower