Mann isst eigene Mutter

Schockierender Fall in Spanien

(23.02.2019) Für Entsetzen im Netz sorgt ein Fall von Kannibalismus in Spanien! Ein 26-Jähriger soll gemeinsam mit seinem Hund die eigene Mutter gegessen haben.

Wie die Ermittler berichten, soll der Mann in Madrid die 66-jährige Frau getötet und zerstückelt haben. Er hat Leichenteile seinem Hund zum Fraß vorgeworfen und auch selbst davon gegessen. Der Rest befand sich in Plastikdosen im ganzen Haus verteilt.

Den Beamten hat sich beim Betreten der Wohnung eine schockierende Szene geboten. Ein Beamter hat den Tatort verlassen müssen, weil ihm schlecht geworden ist, heißt es in einem Bericht der Zeitung „El Pais“.

Der Mann wurde festgenommen und er war sofort geständig. Er soll Drogen konsumiert haben und seine Mutter auch früher schon misshandelt haben. Wie er sie getötet hat, ist nicht bekannt.

Eine Freundin der Mutter hat die Behörden alarmiert, weil sie die Frau seit einem Monat weder gesehen hat noch telefonisch erreichen konnte.

Silvester: Keine Großfeuerwerke?

Dürften weitgehend ausfallen

Grammy-Frust bei Justin Bieber

falsche Kategorie?

Schottland: Gratis Binden & Co

als erstes Land der Welt

5.802 Corona-Neuinfektionen

90 weitere Todesfälle

Nikolo darf doch kommen

"Rechtliche Begründung"

Pädophiler hielt Bub (7) im Keller

Russe wehrte sich

Dieses Symptom? Bleib daheim

Das empfiehlt Virologe Drosten

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung