Mann isst Sushi - verliert Arm

sushi 611

Durch eine Horror-Infektion durch den Verzehr von Sushi, verliert ein 71-Jähriger in Südkorea seinen Arm. Nur 12 Stunden nachdem der Mann den rohen Fisch gegessen hat, schwillt seine linke Hand komplett an. Neben den Schwellungen bilden sich auch heftige Blutergüsse und Blasen.

Zuerst versuchen Ärzte dem Mann mit Antibiotikum zu helfen, das schlägt aber nicht an. Mittlerweile haben sich schon Geschwüre gebildet. Die Infektion hat sich bereits bis auf den Unterarm ausgebreitet.

Mann isst Sushi - verliert Arm 1

Zwei Tage lang leider der 71-Jährige unter starkem Fieber und Schmerzen. In einem anderen Krankenhaus finden die Ärzte dann heraus, dass sich der Mann mit Vibrionen infiziert hat. Das sind Bakterien, die sich in Meeresfrüchten und Fisch befinden und schlimme Folgen haben können.

Mann isst Sushi - verliert Arm 2

Weil der 71-Jährige zusätzlich unter Diabetes, Bluthochdruck und einer Nierenerkrankung leidet, entwickelt sich die Infektion durch das Sushi, zu einer Horror-Infektion. 25 Tage nachdem der Mann den rohen Fisch gegessen hat, muss ihm der Arm amputiert werden. Gesunde Menschen müssen sich aber keine zu großen Sorgen machen, sagt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:

“Da der Mann an einer Reihe von Vorerkrankungen leider, hat er die Infektion nicht verkraftet. Die Wahrscheinlichkeit, dass einem gesunden Menschen so etwas passiert, ist sehr gering. Sein kann aber immer was. Vor allem in Südkorea, Thailand oder auf den Philippinen würde ich von rohem Fisch abraten.“

Hirscher: Slalom-Weltcup #6!

Alles zum City-Event in Stockholm

Betrüger erbeuten 178.000 €

Bitte warn deine Oma

Kakerlake im Flugzeug-Essen

Na Mahlzeit!

Mann zerrt 16-Jährige auf Feld

wollte Entführung nachspielen

Karl Lagerfeld ist tot

Ein Nachruf

Karfreitag: halber Feiertag!

ÖVP und FPÖ einig