Mann mit Flinte in Salzburg

sorgt für Aufregung

(10.01.2021) In der Stadt Salzburg hat ein Mann mit Uniform und Flinte für Aufregung gesorgt! Der 22-Jährige war gestern Abend in der Nähe eines Einkaufszentrums unterwegs. Herbeigerufene Polizisten haben ihn dann aufgefordert, die Waffe zu Boden zu legen.

Letztendlich hat sich aber herausgestellt, dass es sich um keinen Angreifer, sondern nur um einen Historienliebhaber gehandelt hat. Die Flinte war untauglich und nicht geladen, der Mann wollte einfach in seiner historischen Uniform durch die Stadt spazieren, weil er nachvollziehen wollte, wie sich wohl früher die Infanteristen bei langen Märschen gefühlt haben.

Dass er die Flinte selbst im ungeladenen Zustand nicht tragen darf, habe der 22-Jährige nicht gewusst. Gegen ihn wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen.

(APA/CJ)

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß