Mann onaniert im Auto

Polizei schlägt Scheibe ein

Wieso bewegt sich das Auto? Im deutschen Düren spielen sich interessante Szenen ab. Ein 35-Jähriger hat wohl gerade wilde Fantasien, sein Date ist spontan weggelaufen und es wurde nix mit dem Sex oder ihm war gerade einfach danach.

Der Motor läuft, das Auto ist geparkt und der Mann hat sein bestes Stück ausgepackt. Er onaniert einfach seelenruhig auf seinem Plätzchen, die Lust steigert sich, aber - KLOPF KLOPF – er wird unterbrochen.

Nicht von einer hotten Schnitte aus seiner Fantasie, sondern von der Polizei. Die wollen seinen Führerschein und die Papiere sehen, da hat der 35-Jährige aber keine Lust drauf und verschließt alle Türen und Fenster. Keine gute Idee, wenn die Cops davor stehen. Da er keine persönlichen Daten preisgeben möchte, ignoriert er die Beamten einfach. Diese verlieren die Geduld und schlagen die Autoscheibe ein und versuchen den Mann aus dem Auto zu ziehen.

Er krallt sich aber mit beiden Händen ans Lenkrad. Nach einiger Zeit gewinnt die Polizei aber und der Lustmolch gibt den Cops dann freiwillig seinen Führerschein und seine Daten. Gegen ihn ist jetzt ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet worden. Nächstes Mal am besten wieder im Zimmer vorm PC einen runterholen!

iPhone 11: Verkaufsstart

Test: Pro-Geräte unnötig teuer

FFF: Demos im ganzen Land

650 Orte machen heute mit

Schwiegerpapa jahrelang gequält

Bespuckt, eingesperrt, Strom aus

Die Gefahr lauert im Essen

Tödlicher Wurm auf Mallorca

Fernseher um stolze 5,8 Mio.

Geht’s noch teurer?

„Tetris Challenge“ überall!

Ausgepackte Rettungsautos

Hausbesetzung in Wien

Im Bezirk Hernals

Allergiealarm im Intimbereich

Feuchttücher im Test