Mann schießt sich in Penis

Kurioser Fall!

(06.03.2019) Kurioser Vorfall im Bundesstaat Indiana (USA)! Ein Mann hat sich selbst in den Penis geschossen. Die Polizei der Stadt Marion hat das jetzt auf Facebook bestätigt und veröffentlicht.

Das Ganze ist aber natürlich nicht absichtlich passiert. Laut eigenen Angaben ist der 46-Jährige spazieren gewesen und hat dabei seine Pistole mit sich getragen. Diese ist ohne Halterung an seinem Hosenbund befestigt gewesen und dann aber verrutscht. Der Mann ist gerade dabei gewesen, die Waffe wieder zu richten, als sich ein Schuss löst! Dieser ist dabei direkt in seinen Penis gegangen und beim Hodensack wieder herausgekommen.

Laut Polizei ist der 46-Jährige dann sofort im Notfallraum operiert worden. Die Beamten sind zu dem Vorfall gerufen worden, da der Mann nicht einmal einen Waffenschein besitzt. Die Ermittlungen laufen.

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne

Wien: Massentests ab Freitag

Zwei Tage später als geplant

Östrogenpflaster gegen Corona?

USA reagieren auf Studie

Baby mit Antikörpern geboren

Mutter war infiziert

Vogelgrippe in England

10.000 Truthähne getötet

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie