Mann schlug im Rausch Frau

Test ergab 2,34 Promille

(14.04.2020) Ein 41-jähriger Mann hat am Ostermontag im Rausch in der Wiener Innenstadt eine Frau geschlagen. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger beobachteten Zeugen die Auseinandersetzung kurz nach 11.30 Uhr in der Weihburggasse und verständigten die Exekutive. Der Mann wurde festgenommen.

Als die Beamten eintrafen, bestritten sowohl der Schweizer als auch die 28-jährige polnische Staatsbürgerin, dass es eine Auseinandersetzung gegeben habe. Er absolvierte freiwillig einen Alkohol-Vortest, der 2,34 Promille ergab. Das Paar wurde auf eine nahe gelegene Polizeiinspektion gebracht. Dort wurde der 41-Jährige immer aggressiver und attackierte schließlich die Beamten. Diese nahmen ihn fest. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der Mann, der in Wien lebt, der 28-Jährigen gar nicht nähern hätte dürfen. Wegen früherer Fälle bestand bereits ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegen den 41-Jährigen.

(ap/APA)

Volksabstimmung über 3G-Nachweis

Schweizer wollen Zertifikat beibehalten

Erster Omikron-Verdacht

in Tirol gemeldet

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol