Mann sperrt Frau in Bad ein

wegen Corona-Verdacht

(05.03.2020) Eine kuriose Story hat sich in Litauen abgespielt: Ein Mann hat aus Angst vor dem Virus seine eigene Frau im Badezimmer eingesperrt. Sie hat ihm erzählt, dass sie sich mit jemanden aus dem Ausland unterhalten hat. Daraufhin hat der Mann Mega-Panik bekommen und sie nicht mehr rausgelassen.

Die Frau hat den Verdacht geäußert, dass sie sich bei dem Gespräch eventuell infiziert haben könnte. Die Polizei ist daraufhin eingetroffen, um die Frau zu befreien. Es hat weder "Gewalt noch Beschwerden" gegeben, so die Beamten. Laut lokalen Medienberichten ist der Coronavirus-Test bei der Frau negativ ausgefallen.

In Litauen hat es bisher nur einen Infektionsfall mit dem neuartigen Erreger gegeben. Dabei handelt es sich um einen Mann, der sich zuvor in Norditalien aufgehalten hatte.

(mt/apa)

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen