Mann spritzt Kind Benzin in Mund

(04.06.2015) Unfassbare Szenen haben sich vor ein paar Tagen an einer Tankstelle in Köln abgespielt. Wie jetzt bekannt wird, hat ein Pizzabote einem kleinen Jungen Benzin zuerst in den Mund, dann auf die ganze Kleidung gespritzt.

Der kleine Jamal sitzt auf der Zapfsäule. Als ein BMW heranfährt, ist er zuerst verunsichert, ob er aufstehen soll oder nicht. Der 7-Jährige bleibt aber sitzen. Und das scheint den tankenden Mann zu stören - er tickt völlig aus! Er nimmt den Zapfhahn und spritzt dem Jungen giftiges Benzin in den Mund. Anschließend übergießt er den ganzen Körper des Kleinen. Sofort läuft der Junge in die Tankstelle und schreit um Hilfe. Der Tankwart verständigt daraufhin die Mutter des Jungen. Jamal geht es inzwischen wieder gut, die Mutter steht noch immer unter Schock.

Die Polizei hat den 29-Jährigen BMW-Fahrer bei seiner Arbeit angetroffen. Er behauptet, dass die Benzin-Attacke keine Absicht gewesen sei. Die Aufnahmen sprechen aber für sich.

Findest du die Story auch krass? Teile sie mit deinen Freunden!

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash