Mann sticht auf Frau ein

In Villach

(03.09.2021) Ein 40-jähriger Afghane soll Freitagfrüh in der gemeinsamen Wohnung in Villach auf seine 36-jährige Ehefrau eingestochen haben. Wie die Polizei mitteilte, wurden beide schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der genaue Tathergang war vorerst unklar, das Landeskriminalamt hat den Fall übernommen, die Spurensicherung war am Vormittag am Tatort.

In der Wohnung war auch der neunjährige Sohn des Paares. Als seine Eltern zu streiten begannen und der Afghane die Frau attackierte, lief er zu den Nachbarn, die schließlich die Polizei verständigten. Um welche Tatwaffe es sich handelte, war vorerst nicht bekannt, laut ersten Meldungen war von einem spitzen Gegenstand die Rede. Sobald es der Gesundheitszustand der beiden Verletzten zulässt, werden sie von der Polizei einvernommen.

(APA/FJ)

Kanzler Kurz einvernommen

bereits Anfang September

Mutter erstickte ihre Kinder

Lebenslange Haft und Einweisung

Verstärkte Kontrollen ab Donnerstag

Fake 3G-Nachweise

Keine COVID-19 Infektion

bei Vienna City Marathon

Blutkonserve per Drohne?

Zum ersten Mal in Ö

"3G" in der Arbeit?

auch Köstinger und Maurer dafür

Angst vor Spinnen?

Diese App soll helfen

Großer Polizeieinsatz in Floridsdorf

Großräumige Absperrungen