Mann tötet Ehefrau

weil er sie "liebte"

(05.10.2020) Ein Mordmotiv, das “in besonderem Maße verwerflich und verachtenswert” sei. Damit ist heute ein Mann im deutschen Duisburg zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hat seine Frau Ende 2019 umgebracht, obwohl er sie “sehr geliebt” habe, wie er sagte. Doch die 26-Jährige wollte sich von dem Deutschen trennen. Er wollte sie aber nicht gehen lassen, wollte sie nicht mit anderen Männern “teilen”, wie er vor Gericht ausgesagt hatte.

Der Mord an der 26-jährigen Mine O. hat sich in der gemeinsamen Wohnung des Ehepaars ereignet. Der damals 28-Jährige soll nach der Tat eine Garage angemietet und die Leiche zunächst darin versteckt haben. Wenig später hat er die Tote in einem Waldstück vergraben.

(jf)

Neuer Lockdown kommt!

Hier alle Details

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November