Mann tötet Ehefrau

weil er sie "liebte"

(05.10.2020) Ein Mordmotiv, das “in besonderem Maße verwerflich und verachtenswert” sei. Damit ist heute ein Mann im deutschen Duisburg zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hat seine Frau Ende 2019 umgebracht, obwohl er sie “sehr geliebt” habe, wie er sagte. Doch die 26-Jährige wollte sich von dem Deutschen trennen. Er wollte sie aber nicht gehen lassen, wollte sie nicht mit anderen Männern “teilen”, wie er vor Gericht ausgesagt hatte.

Der Mord an der 26-jährigen Mine O. hat sich in der gemeinsamen Wohnung des Ehepaars ereignet. Der damals 28-Jährige soll nach der Tat eine Garage angemietet und die Leiche zunächst darin versteckt haben. Wenig später hat er die Tote in einem Waldstück vergraben.

(jf)

Brände und krasse Hitze

Athen erwartet 47 Grad

Sprint-Star ausgeschieden

Sie joggt ins Ziel

Alkolenker unterwegs

Fake-Blaulicht

Fallschirmlehrer stirbt

Er rettet seinen Passagier

Pferd tritt aus: Frau verletzt

Streichelversuch geht schief

Heldin: Frau rettet Prügelopfer

Täter mit Schirm verscheucht

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots