Mann trägt Müll als Kleidung

(16.10.2016) US-Amerikaner Rob Greenfield macht den Haushaltsmüll zu seinen Klamotten! In New York City wagt er ein äußerst ekelhaftes Experiment und sorgt damit für Staunen auf Facebook. 30 Tage lang möchte Greenfield jedes einzelne Stück Müll, das er verursacht, als Kleidungsstück tragen. Dazu befestigt der 30-jährige Unternehmer Plastiksäcke an seinem Körper, die im Laufe der Zeit mit dem Müll befüllt werden.

Dabei wird er wie ein normaler Durchschnittsamerikaner leben und somit jeden Tag rund zwei Kilogramm Müll produzieren. Das mag zu Beginn vielleicht wenig klingen, der Müllberg auf seinem Körper wächst aber relativ schnell an und schon kommt es zu einigen Hürden im Alltag, wie zum Beispiel beim Durchschreiten der U-Bahn-Sperre.

Rob Greenfield sagt im US-TV:
"Warum ich das mache? Wenn man seinen Müll einfach in die Tonne wirft, dann ist er aus dem Sinn. Die meisten von uns entsorgen ihren Müll einfach und denken nicht mehr darüber nach. Ich möchte aber wissen, wie der Müllberg aussieht, denn ich über ein ganzes Monat hinweg produziere!"

Hunderte tote Geier

Horror-Fund im Kruger-Nationalpark

Rauchwolke über Wien

Großeinsatz in Liesing

Hundeattacke in England

34-Jähriger stirbt

Junge Frau missbraucht

Drei Jahre Haft für Wiener Taxler

Nach Jahrhundertflut 2002

OÖ: 1.080 Schutzmaßnahmen umgesetzt

Affenpocken in Österreich

198 Fälle, 57 wieder genesen

Wollte "Aussicht genießen"

Mann klettert auf Stephansdom

Wird Moskau abziehen?

Rund um AKW Saporischschja