Mann trägt Müll als Kleidung

(16.10.2016) US-Amerikaner Rob Greenfield macht den Haushaltsmüll zu seinen Klamotten! In New York City wagt er ein äußerst ekelhaftes Experiment und sorgt damit für Staunen auf Facebook. 30 Tage lang möchte Greenfield jedes einzelne Stück Müll, das er verursacht, als Kleidungsstück tragen. Dazu befestigt der 30-jährige Unternehmer Plastiksäcke an seinem Körper, die im Laufe der Zeit mit dem Müll befüllt werden.

Dabei wird er wie ein normaler Durchschnittsamerikaner leben und somit jeden Tag rund zwei Kilogramm Müll produzieren. Das mag zu Beginn vielleicht wenig klingen, der Müllberg auf seinem Körper wächst aber relativ schnell an und schon kommt es zu einigen Hürden im Alltag, wie zum Beispiel beim Durchschreiten der U-Bahn-Sperre.

Rob Greenfield sagt im US-TV:
"Warum ich das mache? Wenn man seinen Müll einfach in die Tonne wirft, dann ist er aus dem Sinn. Die meisten von uns entsorgen ihren Müll einfach und denken nicht mehr darüber nach. Ich möchte aber wissen, wie der Müllberg aussieht, denn ich über ein ganzes Monat hinweg produziere!"

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord