Mann trennt sich Penis ab

mit Schnürsenkeln retten?

(12.04.2019) Grausliche Szenen haben sich in Spanien in den Straßen von Benalmádena, Costa Del Sol, abgespielt: Ein Mann ist schreiend mit seinem abgetrennten Penis herumgelaufen. Dann hat er versucht, ihn mit Schnürsenkeln wieder anzubringen.

Laut der spanischen Tageszeitung "Diaro Sur" ist der Mann von der Polizei festgenommen und ins Spital gebracht worden. Er soll sehr benommen gewesen sein und behauptet haben, ein Außerirdischer zu seien und Sergio zu heißen. Der Mann soll am Kopf geblutet haben. Offenbar hat er zu viel von dem Betäubungsmittel "Pyrovaleron" zu sich genommen.

Erst nach der Festnahme haben die Ärzte gesehen, dass der Penis des Mannes mit Schnürsenkeln festgebunden worden war. Es ist noch nicht bekannt, ob er sein bestes Stück selbst abgeschnitten hat und ob die Ärzte den Penis wieder annähen konnten oder nicht.

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien