Mann vor U-Bahn gestoßen - tot

Horrorunfall in Berlin

(30.10.2019) Tragödie in Berlin! Am Berliner U-Bahnhof Kottbusser Tor ist ein Mann in der Nacht auf die Gleise gestoßen worden. Er ist dabei von einem einfahrenden Zug erfasst und dabei so schwer verletzt worden, dass er daran gestorben ist. Gegen Mitternacht soll es auf dem Bahnsteig der U8 zu einem Streit zwischen mehreren Menschen gekommen sein, so die Polizei. Im Zuge der Auseinandersetzung ist der Mann von einem anderen Mann gestoßen worden und auf die Gleise gestürzt.

Ob der Stoß auf die Gleise absichtlich war, ist noch nicht bekannt. Der mutmaßliche Täter ist auf der Flucht. Die Ermittlungen laufen. Die Polizei hofft, dass die Überwachungskamera mehr Aufschluss über den schrecklichen Vorfall gibt.

Neues aus "Bel Air"

Will Smith produziert Fortsetzung

Traktor überrollt Auto

Riesenglück für PKW-Lenker

Kitzbühel-Morde: Prozess

Ganze Familie ausgelöscht

Adria: Immer mehr Haie

Fische sehr küstennah

2 Tote in Wohnhaus gefunden

Noch unklar ob Verbrechen

Größtes Kokainlabor entdeckt

in den Niederlanden

Asteroid rast an Erde vorbei

mit ziemlich knappem Abstand

Corona-Impfung zugelassen

in Russland