Mann warf Feuerlöscher auf Taxi

Betrunkener rastet aus

(09.03.2020) Total betrunken ist ein Steirer am Wochenende durchgedreht. Nach einer wohl etwas längeren Partynacht hat er ein Taxi gerufen, zuhause angekommen ist die Situation aber eskaliert: Er hat den Fahrer mit einem Messer attackiert, gegen das Taxi getreten und einen Feuerlöscher auf das Fahrzeug geworfen.

Das ist passiert: In der Nacht zwischen Samstag und Sonntag ruft ein Knittelfelder sturzbetrunken ein Taxi, hat aber kein Geld dabei. Also begleitet ihn der Taxilenker in seine Wohnung, wo ihm der Steirer einen Sack voller Kupfermünzen gibt. Der Fahrer geht zum Wagen und will schon den nächsten Fahrgast abholen, da wird er plötzlich vom Betrunkenen mit einem Messer angegriffen und mit dem Umbringen bedroht. Der 70-jährige Lenker bekommt Angst und schließt sich im Wagen ein, während der Betrunkene dagegen tritt. Dann geht er wieder zurück in seine Wohnung. Plötzlich kracht es und die Windschutzscheibe des Taxis ist stark beschädigt - der junge Mann hat aus dem ersten Stock einen Feuerlöscher auf das Auto geworfen!

Natürlich ruft der Taxifahrer sofort die Polizei, doch diese muss die Wohnung erst gewaltsam öffnen, denn der Täter lässt sie nicht hinein. Sogar ein Polizeihund ist im Einsatz! Der 20-Jährige wird verhaftet und befindet sich in Verwahrung in der Justizanstalt Leoben. Er gibt bei einer Befragung allerdings an, dass er sich wegen des Alkohols an nichts erinnern könne.

(MM)

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab